Jugendfeuerwehr

Vom Samstag, den 30. September auf den 01. Oktober fand erneut der jährliche 24 Stunden Dienst mit Übernachten bei der Feuerwehr - zusammen mit der Ortsfeuerwehr Gifhorn - statt. Hier der Bericht unseres Jugendfeuerwehrwartes und ein paar Impressionen:

Samstag – 30. September 2017

7.30 Uhr – Die Jugendfeuerwehr Kästorf macht sich mit dem Löschgruppenfahrzeug und einer Mannschaft in Gruppenstärke auf, mit der Jugendfeuerwehr Gifhorn ein Übernachten im Feuerwehrhaus zu veranstalten.

8.00 Uhr – Der Gifhorner Jugendfeuerwehrwart Jan Warnecke begrüßt gemeinsam mit Jan Holz die anwesenden Jugendlichen – insgesamt 26.

Sie erläutern das Rahmenprogramm für den Tag, nehmen die Einteilung in 3 Gruppen vor und weisen den Jungen und den Mädchen ihre Jeweiligen Schlafräume zu. Danach geht es zum traditionellen „Bettenbauen“.

Nachdem alle Feldbetten stehen, beginnt die erste der 3 eingeteilten Gruppen mit einem theoretischen Ausbildungsdienst zum Thema „Feuerwehr Dienstvorschrift 3 – Grundtätigkeiten im Löscheinsatz“. Die beiden anderen Gruppen beginnen auf dem Hof mit grundlegender praktischer Ausbildung.

24 Stunden Dienst 2017 Gruppenbild 24 Stunden Dienst Küche

Herzlich willkommen im Archiv der Jugendfeuerwehr Kästorf!

Seit Gründung der Jugendfeuerwehr im Jahre 1966 wird auch ein Archiv geführt. Es bestand zunächst aus einer Kiste, in der Fotoalben und einige Dokumente ihren Platz hatten. Nun finden sie zudem auch alles Interessante aus den letzten Jahren online.

Viel Spaß beim Rundgang!

 

Die Jugendfeuerwehr Kästorf ist seit 1966 ein fester Bestandteil der Freiwilligen Feuerwehr Kästorf und übernimmt die Nachwuchsarbeit innerhalb der Ortswehr. Nahezu alle aktiven Mitglieder der heutigen Ortswehr entstammen der Jugendfeuerwehr. Dies zeigt die enorme Wichtigkeit der Jugendgruppe zur Sicherung des Nachwuchses innerhalb der Feuerwehr.

Die Mitglieder der Jugendfeuerwehr werden im feuerwehrtechnischen Bereich ausgebildet und erhalten somit eine Vorbereitung auf dem späteren Dienst in der aktiven Feuerwehr. Sie nehmen an Wettkämpfen der JF, wie dem Bundeswettbewerb, bei dem sich die Jugendgruppen im feuerwehrtechnischen Bereich messen, oder Sportturnieren und Orientierungsmärschen teil. Fahrten und Zeltlager sowie andere Aktivitäten, wie Osterfeuer, Bastelabende, Video- und Spielabende ergänzen das Programm der Jugendfeuerwehr.

Im August 2016 feierte die Jugendfeuerwehr Kästorf ihr 50 jähriges Bestehen, mit einem Festkommers und einem Tag der offenen Tür.

Zur Zeit versehen ca. 15 Jugendliche im Alter von 10 bis 16 Jahren ihren Dienst an jedem Freitag zwischen 18.00 und 19.30 Uhr im Feuerwehrhaus. Die Jugendlichen werden von einem Jugendwart, seinen Stellvertretern, sowie weiteren Ausbildern betreut.

JF Gruppe 03.2019

 Unsere Betreuer der Jugendfeuerwehr

JF Betreuer 2019

v.l.: Lothar Peitz, stellv. Jfw Franziska Witt, Marco Düsterhöft, Jfw Jan Holz und Simon Zipperling 

Unterkategorien

In der Jugendfeuerwehr  sind alle Jugendlichen zwischen 10 und 16 Jahren herzlich Willkommen. Der Dienst findet immer jeden Freitag im Feuerwehrhaus Kästorf in der Zeit von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr statt.

Im folgenden finden Sie einige Einblicke in unser Dienstprogramm bei der Jugendfeuerwehr. Kommen Sie gerne auf einen Schnupperdienst vorbei. Wir freuen uns auf euch!

Die Leistungsspange ist die höchste Auszeichnung der Deutschen Jugendfeuerwehr. Sie wird an Jugendliche im Alter von 15 bis 18 Jahre verliehen, wenn diese vorher ein Jahr lang in einer Jugendfeuerwehr aktiv waren und die Abnahmeprüfung erfolgreich absolviert haben. Die Leistungsspange ist, ganz im Sinne der Feuerwehr, eine Gruppenleistung und wird von 9 Jugendlichen absolviert.

Die Prüfung setzt sich aus 5 verschiedenen Aufgabenteilen zusammen. Alle Aufgaben werden mit 0 bis 4 Punkten bewertet. Zum Bestehen der Leistungsspange muss die Gruppe insgesamt 10 Punkte in den 5 Aufgabenteilen erreichen:

- Die Schnelligkeitsübung: Die Jugendlichen müssen 8 C-Schläuche verdrehungsfrei in möglichst kurzer Zeit auslegen.

- Das Kugelstoßen: Alle 9 Mitglieder stoßen nacheinander eine 5kg (Jungen) bzw. 4kg (Mädchen) schwere Kugel. Um einen Punkt zu erreichen muss eine Gesamtlänge von mindestens 55 Metern erreicht werden.

- Der Staffellauf: Die Jugendliche müssen eine Strecke von 1500 Metern absolvieren. Die gelaufenen Meter jedes Gruppenmitgliedes dürfen dabei, je nach persönlicher Laufstärke des Teilnehmers variieren. Für einen Punkt muss die Gruppe die 1500 Meter in unter 4:10 Minuten laufen.

- Der Löschangriff: Bei dieser Übung müssen 3 Strahlrohre nach den Richtlinien der Feuerwehr Dienstvorschrift 3 vorgenommen werden. Als Wasserentnahmestelle dient ein offenes Gewässer. Ziel der Übung ist es, die Übung möglichst fehlerfrei und zügig zu absolvieren, um so sein technischen Know-How unter Beweis zu stellen.

- Die Beantwortung von Fragen: Hier stellen sich die Jugendlichen den Fragen eines Prüfers. Dieser stellt ihr Wissen über Gesellschaft, Politik und das Feuerwehrwesen auf den Prüfstand.

- Der Gesamteindruck: Bei allen zu absolvierenden Übungen wird auch eine Note auf den Gesamteindruck der Gruppe vergeben. Diese Note fließt am Ende in die Bewertung mit ein. Ein möglichst hoher Gesamteindruck kann demnach entscheidend für das Bestehen der Prüfung sein.

Die Jugendflamme ist ein Abzeichen, welches an der Jugendfeuerwehr Uniform getragen wird. Es dient als Ausbildungsnachweis, zeigt also den Stand an Wissen, den sich die Jugendlichen bis dahin angeeignet haben.

Die Jugendflamme wird in 3 Stufen unterteilt. In der Jugendfeuerwehr Kästorf und im Stadtgebiet Gifhorn fand bisher nur die Abnahme der Jugendflamme 1 statt.

Die Jugendflamme der Stufe 1 können alle Mitglieder der Jugendfeuerwehr ab dem 10. Lebensjahr verliehen bekommen, auch wenn sie gerade erst Mitglied der Jugendfeuerwehr geworden sind. Abnahmeberechtigter ist jeder Jugendfeuerwehrwart.

 

 

 

 

Für die Jugendflamme der Stufe 1 muss der Jugendliche einfaches Feuerwehr Grundwissen haben und dies unter Beweis stellen.

 

 

 

Zu den Aufgaben zählen:

 Jugendflamme 1 (gelb, grau, grau)

Absetzen eines Notrufes: Das Jugendfeuerwehrmitglied muss einen Notruf anhand eines vorgegeben Beispiels absetzten. Wer? Wo? Was? Wie viele? Welche (Art der Verletzung)? Warten? Auch müssen die Rufnummern 112 und 110 gekannt werden.

Anfertigung von 3 feuerwehrtechnischen Knoten und Stichen: Die Jugendlichen müssen 3 vorher im Ausbildungsdienst gelernte Knoten binden und deren Funktion erläutern.

Durchführung von 3 Feuerwehrtechnischen Aufgaben: Die Jugendfeuerwehrmitglieder müssen 3 grundlegende Feuerwehrtechnische Aufgaben ordnungsgemäß vorführen. Hierunter fallen beispielsweise: Setzten eines Standrohres an einem Unterflurhydranten, mit Erklärung des Hydrantenschildes oder das Aus-, und Einrollen eines C-Schlauches.

Eine Aufgabe aus den Bereichen Sport, Kultur, Musik, Kreativität, Sozialem oder Ökologie: dem Umfang dieser Aufgabe sind keine Grenzen gesetzt. Die Aufgabe kann von einem einfachen Vorzeigen des Sportabzeichens oder Freischwimmers, bis zu einer gemeinsamen Müllsammelaktion gehen.

 

Die Jugendflamme der Stufe 2 erhält jeder Jugendliche ab dem 14. Lebensjahr, wenn er die erforderlichen Aufgaben erfolgreich absolviert hat. Außerdem muss der Jugendliche die Jugendflamme der Stufe 1 besitzen. Die Jugendflamme Stufe 2 wird in der Regel vom Kreisjugendfeuerwehrwart abgenommen.

Jugendflamme Stufe 2 (gelb, grau, orange)

 

 

 

 

Für die Jugendflamme der Stufe 2 muss der Jugendliche schon fundiertes Feuerwehrwissen haben und auch in der Lage sein, dieses spontan abzurufen.

 

 

 

Zu den Aufgaben zählen:

Feuerwehrwissen: Fünf Aufgaben aus dem BereichFahrzeug- und Gerätekunde.

Technik in der Jugendfeuerwehr: Zwei Aufgaben aus dem Bereich Technik.

Sport und Spiel: sportlicher und spielerischer Charakter, z.B. Dorfrallye, Olympiade (während eines Zeltlagers oder einer Kreisveranstaltung).

 

Nachdem 2009 der erste 24-Stunden-Dienst Stadtweit standfand und bei vielen Jugendlichen einen positiven Eindruck hinterließ. Setzte die Jugendfeuerwehr Kästorf an diesem Erfolg an und stellte einen eigenen "24 Stunden bei der Feuerwehr" Aktion auf die Beine. Dank vielen Unterstützern und Helfern aus der Einsatzabteilung gelingt es uns für die Jugendlichen 24 spannende und lehrreiche Stunden zu schaffen. Aber auch das Miteinander und viel Spiel & Spaß tragen zum Erfolg dieser Aktion bei!