Jugendflamme

Die Jugendflamme ist ein Abzeichen, welches an der Jugendfeuerwehr Uniform getragen wird. Es dient als Ausbildungsnachweis, zeigt also den Stand an Wissen, den sich die Jugendlichen bis dahin angeeignet haben.

Die Jugendflamme wird in 3 Stufen unterteilt. In der Jugendfeuerwehr Kästorf und im Stadtgebiet Gifhorn fand bisher nur die Abnahme der Jugendflamme 1 statt.

Die Jugendflamme der Stufe 1 können alle Mitglieder der Jugendfeuerwehr ab dem 10. Lebensjahr verliehen bekommen, auch wenn sie gerade erst Mitglied der Jugendfeuerwehr geworden sind. Abnahmeberechtigter ist jeder Jugendfeuerwehrwart.

 

 

 

 

Für die Jugendflamme der Stufe 1 muss der Jugendliche einfaches Feuerwehr Grundwissen haben und dies unter Beweis stellen.

 

 

 

Zu den Aufgaben zählen:

 Jugendflamme 1 (gelb, grau, grau)

Absetzen eines Notrufes: Das Jugendfeuerwehrmitglied muss einen Notruf anhand eines vorgegeben Beispiels absetzten. Wer? Wo? Was? Wie viele? Welche (Art der Verletzung)? Warten? Auch müssen die Rufnummern 112 und 110 gekannt werden.

Anfertigung von 3 feuerwehrtechnischen Knoten und Stichen: Die Jugendlichen müssen 3 vorher im Ausbildungsdienst gelernte Knoten binden und deren Funktion erläutern.

Durchführung von 3 Feuerwehrtechnischen Aufgaben: Die Jugendfeuerwehrmitglieder müssen 3 grundlegende Feuerwehrtechnische Aufgaben ordnungsgemäß vorführen. Hierunter fallen beispielsweise: Setzten eines Standrohres an einem Unterflurhydranten, mit Erklärung des Hydrantenschildes oder das Aus-, und Einrollen eines C-Schlauches.

Eine Aufgabe aus den Bereichen Sport, Kultur, Musik, Kreativität, Sozialem oder Ökologie: dem Umfang dieser Aufgabe sind keine Grenzen gesetzt. Die Aufgabe kann von einem einfachen Vorzeigen des Sportabzeichens oder Freischwimmers, bis zu einer gemeinsamen Müllsammelaktion gehen.

 

Die Jugendflamme der Stufe 2 erhält jeder Jugendliche ab dem 14. Lebensjahr, wenn er die erforderlichen Aufgaben erfolgreich absolviert hat. Außerdem muss der Jugendliche die Jugendflamme der Stufe 1 besitzen. Die Jugendflamme Stufe 2 wird in der Regel vom Kreisjugendfeuerwehrwart abgenommen.

Jugendflamme Stufe 2 (gelb, grau, orange)

 

 

 

 

Für die Jugendflamme der Stufe 2 muss der Jugendliche schon fundiertes Feuerwehrwissen haben und auch in der Lage sein, dieses spontan abzurufen.

 

 

 

Zu den Aufgaben zählen:

Feuerwehrwissen: Fünf Aufgaben aus dem BereichFahrzeug- und Gerätekunde.

Technik in der Jugendfeuerwehr: Zwei Aufgaben aus dem Bereich Technik.

Sport und Spiel: sportlicher und spielerischer Charakter, z.B. Dorfrallye, Olympiade (während eines Zeltlagers oder einer Kreisveranstaltung).

 

Am 22.02.2013 fand im Gifhorner Feuerwehrhaus die Abnahme der Jugendflamme Stufe 1 statt. Um diese Auszeichnung zu erlangen, müssen die Jugendlichen einfache und grundlegende Aufgaben eines Feuerwehrmannes erfüllen. So wurde beispielsweise ein Notruf abgesetzt, die stabile Seitenlage an einem Verletzten vorgeführt oder 3 Feuerwehrknoten gemacht und erklärt, wozu diese zu gebrauchen sind. Aber auch der sportlich musikalische Teil kam nicht zu kurz, denn jeder Jugendliche hatte die Aufgabe einen Nachweis über eine sportliche oder musikalische Tätigkeit zu erbringen oder eben einfach ein schönes Lied zu singen. Unsere Jugendfeuerwehr nahm mit 4 Teilnehmern an der Abnahme teil. Dabei bewältigten alle die Aufgaben erfolgreich und dürfen von an die Jugendflamme an ihrer Uniform tragen. Durchgeführt wurde die Abnahme durch die Jugendbetreuer der Stadt Gifhorn. Abnahmeberechtigte waren die beiden stellvertretenden Stadtjugendfeuerwehrwarte.

{phocagallery view=category|categoryid=31|limitstart=0|limitcount=0|displayname=0}

 

 

Die Jugendflamme ist ein Abzeichen, welches an der Jugendfeuerwehr Uniform getragen wird. Es dient als Ausbildungsnachweis, zeigt also den Stand an Wissen, den sich die Jugendlichen bis dahin angeeignet haben.

Die Jugendflamme wird in 3 Stufen unterteilt. In der Jugendfeuerwehr Kästorf und im Stadtgebiet Gifhorn fand bisher nur die Abnahme der Jugendflamme 1 statt.

Die Jugendflamme der Stufe 1 können alle Mitglieder der Jugendfeuerwehr ab dem 10. Lebensjahr verliehen bekommen, auch wenn sie gerade erst Mitglied der Jugendfeuerwehr geworden sind. Abnahmeberechtigter ist jeder Jugendfeuerwehrwart.

 

 

 

 

Für die Jugendflamme der Stufe 1 muss der Jugendliche einfaches Feuerwehr Grundwissen haben und dies unter Beweis stellen.

 

 

 

Zu den Aufgaben zählen:

 Jugendflamme 1 (gelb, grau, grau)

Absetzen eines Notrufes: Das Jugendfeuerwehrmitglied muss einen Notruf anhand eines vorgegeben Beispiels absetzten. Wer? Wo? Was? Wie viele? Welche (Art der Verletzung)? Warten? Auch müssen die Rufnummern 112 und 110 gekannt werden.

Anfertigung von 3 feuerwehrtechnischen Knoten und Stichen: Die Jugendlichen müssen 3 vorher im Ausbildungsdienst gelernte Knoten binden und deren Funktion erläutern.

Durchführung von 3 Feuerwehrtechnischen Aufgaben: Die Jugendfeuerwehrmitglieder müssen 3 grundlegende Feuerwehrtechnische Aufgaben ordnungsgemäß vorführen. Hierunter fallen beispielsweise: Setzten eines Standrohres an einem Unterflurhydranten, mit Erklärung des Hydrantenschildes oder das Aus-, und Einrollen eines C-Schlauches.

Eine Aufgabe aus den Bereichen Sport, Kultur, Musik, Kreativität, Sozialem oder Ökologie: dem Umfang dieser Aufgabe sind keine Grenzen gesetzt. Die Aufgabe kann von einem einfachen Vorzeigen des Sportabzeichens oder Freischwimmers, bis zu einer gemeinsamen Müllsammelaktion gehen.

 

Die Jugendflamme der Stufe 2 erhält jeder Jugendliche ab dem 14. Lebensjahr, wenn er die erforderlichen Aufgaben erfolgreich absolviert hat. Außerdem muss der Jugendliche die Jugendflamme der Stufe 1 besitzen. Die Jugendflamme Stufe 2 wird in der Regel vom Kreisjugendfeuerwehrwart abgenommen.

Jugendflamme Stufe 2 (gelb, grau, orange)

 

 

 

 

Für die Jugendflamme der Stufe 2 muss der Jugendliche schon fundiertes Feuerwehrwissen haben und auch in der Lage sein, dieses spontan abzurufen.

 

 

 

Zu den Aufgaben zählen:

Feuerwehrwissen: Fünf Aufgaben aus dem BereichFahrzeug- und Gerätekunde.

Technik in der Jugendfeuerwehr: Zwei Aufgaben aus dem Bereich Technik.

Sport und Spiel: sportlicher und spielerischer Charakter, z.B. Dorfrallye, Olympiade (während eines Zeltlagers oder einer Kreisveranstaltung).